Eine Lese- und Gesprächsreihe von Dr. Pia Reinacher in Kooperation mit der Volkshochschule Zürich

Wintersemester 2021/2022

In der Lese- und Diskussionsplattform „Grosse Bücher - Grosse Autoren“ stellt die Literaturkritikerin Dr. Pia Reinacher renommierte internationale Schriftsteller vor.

Der ebenso amüsante wie charismatische Neuropsychologe der Universität Zürich, Lutz Jäncke, untersucht im Buch «Von der Steinzeit ins Internet» (2021) den Vormarsch der digitalen Medien und die ständige Überflutung des Gehirns durch kurzlebige Informationen. Hat die Überschwemmung des Gehirns Folgen für die Literatur, die Verarbeitung komplexer Texte und die Kulturtechnik des Lesens?

Mit dem Roman «Die Vermessung der Welt» (2005) wurde der österreichische Schriftsteller Daniel Kehlmann berühmt und katapultierte sich 2007 auf die Liste der international bestverkauften Bücher. Mit dem Schelmenroman «Tyll» (2017) doppelt er nach: Kehlmann treibt mit der fiktiven Lebensgeschichte von Till Eulenspiegel ein entfesseltes Spiel, um über Krieg, Gewalt, Dummheit und Grausamkeit nachzudenken. Dr. Pia Reinacher moderiert das Gespräch gemeinsam mit Dr. Wolfang Herles.

Gertrud Leuteneggers erzählerisches Geheimnis ist die Erzeugung von Klangwolken, ein Balancieren zwischen Wachzustand und Traum. Im Roman «Späte Gäste» (2020), kehrt ein namenloses Ichs in ein verlassenes Dorf an der italienischen Grenze zurück und erinnert sich in einer einsamen Nacht an die krisenhafte Ehe mit Orion.


Alle Veranstaltungen finden an der Universität Zürich sowie via Livestream statt.


Prof. Dr. Lutz Jäncke
01. November 2021

Daniel Kehlmann
29. November 2021

Co-Moderation mit
Dr. Wolfgang Herles

07. Februar 2022


Ort

Uni Zürich-Zentrum
Rämistrasse 71
8006 Zürich

Eine Kooperation von: