Herbstsemester 2020

In der Lese- und Diskussionsplattform „Grosse Bücher - Grosse Autoren“ stellt die Literaturkritikerin Pia Reinacher renommierte nationale und internationale Schriftsteller vor. Die Veranstaltungen sind ein Begegnungsort für Autoren, Literaturfreunde und Bücherliebhaber. 

 

Zeit

19. Oktober 2020 - 21. Januar 2021
19.30 - 21.00 Uhr

Ort

Uni Zürich-Zentrum
Rämistrasse 71
8006 Zürich

19. Oktober (Montag)

 

Prof. Dr. Allan Guggenbühl

Der bekannte Schweizer Psychologe, Psychotherapeut und Experte für Jugendgewalt Allan Guggenbühl wurde 1952 in Zürich geboren. Guggenbühl ist in Theorie und Praxis Spezialist für Gewalt und Konfliktmanagement.

Wir sprechen mit ihm über die Literatur als Laboratorium für jede Art von ehe- und beziehungstechnischen, familiären oder gesellschaftlich-politischen Konflikten und besichtigen ihre Inszenierungen in bekannten Romanen.

 

02. November (Montag)

Prof. Dr. Rüdiger Safranski

Der deutsche Philosoph und Schriftsteller Rüdiger Safranski ist ein Meister des biographischen Erzählens. Er reüssierte schon früh mit seinen Monographien. 

Wir nehmen das Erscheinen seines Buches über Hölderlin, den grossen Einzelgänger, zum Anlass, um mit ihm über die Kunst, die Strategien und die Gefahren des biographischen Schreibens zu sprechen.

Mona Petri

Sie wurde 1976 in Zürich geboren, wo sie - unterbrochen von einem einjährigen Aufenthalt in Moskau - auch bis zu ihrer Matura 1996 lebte. Nach ihrem Studium an der Berner Hochschule für Musik und Theater war Mona Petri Fueter u.a. am Landestheater Tübingen und am Badischen Staatstheater in Karlsruhe engagiert. Mona Petri ist in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, u.a. im "Tatort" und in "Der Bestatter". 

Die Schauspielerin liest dazu Hölderlin-Texte.


01. Dezember (Dienstag)

 

Hajo Steinert

Biographien und biographische Romane sind wahr und gelogen, rekonstruiert und fantasiert. Auf jeden Fall sind sie ein spannendes literarisches Feld, auf dem sich erkunden lässt, wie andere Leute ihr glückliches und klippenreiches Leben meistern. 

Pia Reinacher und Hajo Steinert, Schriftsteller und langjähriger Literaturchef bei Deutschlandfunk, diskutieren die faszinierendsten biographischen Neuerscheinungen des Jahres 2020.

 

21. Januar (Donnerstag)

Eva Menasse

 

Die österreichische Schriftstellerin und Publizistin Eva Menasse steht dem Halbbruder Robert Menasse literarisch in keinster Weise nach. Sie gilt mit ihrem Scharfsinn, ihrer Streitlust und ihrem ätzenden Humor seit dem Familienroman "Vienna" (2005) als eine der bemerkenswertesten Erzählerinnen der Gegenwart. 

Wir diskutieren mit ihr über ihre Bücher, politisch engagiertes Schreiben und den täglichen Kampf, das Schreiben, den weiblichen Lebensentwurf und die Forderungen des gewöhnlichen Lebens zusammenzubringen.

 
 

Eine Kooperation von:
 
Unterstützt von: